Agentur MIR
ÜBER UNS   KONTAKT
GESTALTUNG . KOMMUNIKATION . PRODUKTION . PROJEKTE . CHRONOLOGIE
 

     
 

Die Gründung der Agentur MIR steht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Verglühen der Raumstation MIR beim kontrollierten Eintritt in die Erdatmosphäre am 23. März 2001.

Als am 9. Februar 1986 das erste Bauteil für die Raumstation von Baikonur aus in den Erdorbit geschossen wurde, war die geplante Raumstation MIR noch ein Symbol des Kalten Krieges und des Wettrüsten im Weltall. 5.511 Tage und 86.325 Erdumkreisungen später verglühte sie als Symbol eines gelungenen, globalen und systemübergreifenden Experiments.

MIR heißt auf russisch "Frieden" oder "Welt", war zu seiner Zeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit und symbolisierte als Raumstation die Veränderung von Konforntation hin zur Kooperation unter den Nationen. Flogen zu Beginn ausschließlich Kosmonauten aus den Ostblockstaaten zur Raumstation so besuchten und arbeitet ab 1989 auch Astronauten aus Frankreich, Japan, Groß Britannien, Österreich und Westdeutschland gemeinsam mit ihren sowjetischen Kollegen im Orbit.

In der Nacht der Zerstörung der Raumstation MIR wurde die Agentur MIR aus der Taufe gehoben um die Tradition der friedlichen wissenschaftlichen Zusammenarbeit in eine interkulturellen Kontext zu transformieren.

Seit dem 23. März 2001 dient die Agentur MIR als Basis oder auch Plattform für spartenübergreifende Kulturprojekte, als temporäre Organisationsstruktur, Thinktank oder Inkubator.

Machbar ist was ein Netzwerk aus kreativen Persönlichkeiten denken und entwickeln kann.